Fahrschule / Behindertenausbildung
Handgas und -bremse
Vorsatzpedale, auch als Pkw-Linksgas
Zentrales Steuerelement im Lenkradknauf
Lkw mit Linksgas

Mobil mit Behinderung - Ausbildung für Menschen mit Handicap

Umbauten im Pkw und Lkw

Mobilität bedeutet heute für viele Freiheit, Entfaltung, Unabhängigkeit und berufliche Zukunft! Menschen, die in dieser Freiheit durch Körperbehinderungen eingeschränkt oder benachteiligt sind, wollen wir durch die Erlangung des Führerscheins helfen, Ihren Zielen ein Stück näher zu kommen.für alle Menschen, auch mit Handicap oder älteren Semesters.

  • Bedienung der  Pedale mit nur einem "Fuß"         
  • Pedalen verlegen für Bedienung mit nur linkem Fuß (Pkw und Lkw)
  • Lenkradknauf für "Ein- Hand- Bedienung"  rechts oder links, mit einseitiger Verlegung von Blinker und Scheibenwischer 
  • Handgas und Handbetriebsbremse bei Benutzung ohne Hilfe der Füße/ Beine
  • Commander (elektronischer Lenkradknauf) mit Bedienung für Licht, Blinker, Hupe, usw. 
  • Pedalverlängerung für kleinwüchsige Personen
  • besonders leichtgängige Servolenkung
  • Einparkassistenz (parkt allein ein)
  • Parkassistent vorn und hinten
  • Rückfahrkamera
  • Tempomat

aber auch ideal ...

  • für Damen und Herren älteren Semesters (60+)
  • zur Auffrischung nach längerer "Fahrpause" 
  • um Unsicherheit oder anfängliche Ängste abzubauen

Spezialumbau im Lkw Linksgas.

  • Spezialumbau eines Lkw Automatik auf Linksgas/-bremse

Nach einen Unfall wieder im alten Beruf tätig werden - auf dem Lkw mit Linksgas? 
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit der Fahreignungsbegutachtung und eines Training auf diesem Spezial- Lkw. Hierbei wurden Brems- und Gaspedal nach links neben die Lenksäule verlegt. 
Mit diesem Spezialumbau können Sie als Berufskraftfahrer auch mit Handycap tätig werden. Der Lkw erhält die Pedalverlegung, welche in wenigen Minuten installiert ist und bei Bedarf (z. Bsp. Urlaub) ebenso schnell wieder ausgebaut wird. 

Erfolgsgeschichten - Wir sind wieder mobil und unabhängig.

Nach schwerem Arbeitsunfall wieder ein Stück Lebensqualität zurück.

Wertes Fahrschulteam, nun auch von mir ein"Herzliches Dankeschön"!
Kurz zu mir.Nach einem schwerem Arbeitsunfall 2006 ist es mir nicht mehr möglich einen normalen Pkw zu fahren.Da ich aber schon 20 Jahre Kraftfahrer bin,von Motorrad bis Lkw,wollte ich mir dieses Lebensgefühl nicht nehmen lassen u dadurch auch ein Stück Lebensqualität zurück erlangen.
Kurz u gut, ich brauchte ein Auto welches ein Automatikgetriebe hat u das auf Linksgas umgebaut wird. Der Umbau bzw. Autobestellung waren kein Problem, aber vor der Führerscheinumschreibung mussten noch paar Fahrstunden genommen, um eine Fahreignung mit dem linken Bein festzustellen.
Fahrschule Weber hat so ein Auto, genau wie gebraucht, mit den erforderlichen Umbauten! Nach einer kurzen pers. Vorstellen ging alles sehr reibungslos u überaus nett, zuvorkommend u sehr kompetent von statten. Jetzt ist die Fleppe umgeschrieben u ich kann wieder normal autofahren, nur eben mit dem linken Bein.
Ich war sehr froh auf Fahrschule Weber getroffen zu sein u kann sie nur mit voller Zufriedenheit weiterempfehlen!
Freundlichkeit u Kompetenz stehen dort ganz oben u spiegeln sich in allen Bereichen u auch bei allen Mitarbeitern wieder!
Da es keine Fahrschule,sondern nur eine Fahreignung war,kann ich die Fahrschule für Menschen mit einem Handicap sehr empfehlen.

Macht weiter so u danke!
Frädrich Arndt

Nach Unfall wieder Mobil

 Nach einem schweren Arbeitsunfall im Jahr 2006 und anschließend langem Leidensweg wurde 2007 mein rechts Bein eingesteift. Hinzu kam, dass ich nicht mehr Auto fahren konnte, was mir sehr fehlte.4
Um selbst wieder mobil zu werden,wandte ich mich an die Fahrschule Weber.
Heute fahre ich wieder selbst Auto und bin trotz meiner Behinderung mobil.
Axel Baumbach

Danke für den Gewinn an Lebensqualität!

Vor etwas mehr als 15 Jahren  fasste ich den Entschluss nach meiner schweren Krankheit ALLES zu unternehmen, um wieder ein möglichst "normales" Leben zu führen. Dazu gehörte es meiner Meinung nach, die Selbständigkeit soweit als möglich wieder herzustellen. 
Da ich vor meiner Krakheit schon im Besitz der Fahrerlaubnis war und ich wusste dass das Wiedererlangen mir einen Entwicklungsschub verspricht, habe ich die Idee in die Tat umgesetzt. Nach einigen nicht sehr einfachen Tests wurde mir amtlich bestätigt, dass ich trotz meiner Halbseitenlähmung ein Fahrzeug führen kann. Es war nur das Ablegen einer Fahrprobe notwendig.
Es war das Jahr 1992, Fahrschulen in Halle in großer Zahl vorhanden, jedoch verfügten diese nicht über den entsprechenden Fuhrpark. Sollte ich so kurz vor dem Ziel ein Stück Selbständigkeit zu erreichen, an einem entsprechenden Fahrschulauto scheitern? 
Zu diesem Zeitpunkt erinnerte ich mich an den Fahrlehrer Herrn Weber aus Hettstedt. Ein alter Bekannter, von dem ich wusste, dass er eine Fahrschule betreibt. Ich vereinbarte einen Termin zur Absprache der Details und war natürlich aufgeregt, was hat die Firma Weber, was sämtliche Fahrschulen in Halle und näherer Umgebung zum damaligen Zeitpunkt nicht hatten? 
Es verlief so, wie ich es nach dem ersten telefonischen Kontakt erwartet hatte. Kompetente und  freundliche Beratung zu meinem durchaus nicht einfachen körperlichen Zustand im Zusammenhang mit dem Führen eines Fahrzeugs. Es stellte sich heraus, dass die Firma Weber über ein entsprechendes Fahrschulauto mit Automatikgetriebe und meiner Behinderung entsprechenden Umbauten verfügte. Da in meinem Falle noch ein großen Maß an Einfühlungsvermögen gehört und ich dieses vorgefunden habe, waren die Trainingsfahrstunden kein Problem. Selbst zum Ablegen der Fahrprobe bei der MPU in Halle ist der Herr Weber gekommen, da es nicht möglich war, zu dieser Zeit ein entsprechendes Fahrschulfahrzeug bereitzustellen. 
Die Fahrprobe habe ich bestanden und habe mittlerweile ganz Europa mit dem Auto bereist. Bin in meinem täglichen Leben unabhängig und habe einen großen Teil meiner Lebensqualität wiedererlangt. 

Danke dafür an die Firma Weber.
H.- G. Brunkau