Boot

Raus aufs Wasser und das Ruder dabei selbst in der Hand halten? Der Bootsführerschein für “Freizeitkapitäne” macht es möglich.

Der Unterschied zwischen den Bootsführerscheinen liegt vor allem in den Gewässern, die du damit befahren darfst. Der Sportbootführerschein Binnen ist gültig auf Binnengewässern, die nicht Teil eines Meeres sind (Flüsse, Seen, Kanäle).

Mit einem Sportbootführerschein See darfst du auch die Küstengewässer (Ostsee, Nordsee, Mittelmeer, etc.) und Nichtbinnengewässer (z. Bsp. Bodden, Hamburger Hafen, etc.) befahren. Beide Führerscheine kannst du einzeln, aber auch in einen Kombikurs bei uns ablegen.